"
0160 94169928 info@cdu-glueckstadt.de

„Lesen und leben lassen“

Die kommunalpolitischen Ereignisse in Glückstadt bleiben immer wieder spannend. Jetzt zeigt sich, dass der Wahlkampf doch noch nicht zu Ende zu sein scheint. Das jüngste Beispiel ist die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge. Diese wurden nun am letzten Montag im Hauptausschuss zunächst befristet bis 2021 ausgesetzt. Die Verwaltung wurde beauftragt, einen entsprechenden Beschlussvorschlag gemäß der Beratungen zu formulieren und dem Hauptausschuss vorzulegen. Endgültig entscheiden wird die Stadtvertretung. Der Vorsitzende der BFG Fraktion, Dr. Hansen, versäumte es nicht, diesen Erfolg zu feiern und demonstrativ darauf hinzuweisen, dass die CDU Fraktion für die Beibehaltung der Ausbaubeiträge gestimmt habe. Dazu wurden leider sogar Wahlbetrugsvorwürfe erhoben, da die CDU sich (laut Dr. Hansen) gegen ihr Versprechen im Wahlkampf gestellt habe.
Mit den Worten „Wer lesen kann, ist klar im Vorteil“ verweist die Ortsvorsitzende Frau Okkens-Theuerkauf dazu auf das CDU Wahlprogramm zur Kommunalwahl, in dem ganz klar zu lesen ist, dass die CDU nie die komplette Abschaffung, sondern eine solidarische Verteilung der Belastung gefordert hat, um so die teilweise hohen Belastungen der ursächlich Betroffenen abzuschaffen und gleichzeitig den Haushalt der Stadt Glückstadt nicht zu belasten, wie es jetzt geschieht. Die CDU Glückstadt bedauert weiterhin, dass der Umgangston und die Sacharbeit in den Gremien der neuen Stadtvertretung doch deutlich gelitten hat und ruft die Beteiligten auf, wieder zu professionellem Verhalten zurückzukehren.